REINIGUNG UND PFLEGE

Mit den Original Morsø Reinigungs- und Pflegeprodukten geht die Reigung ganz leicht von der Hand.

Auf dieser Seite geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Pflege und Reinigung Ihres Morsø Kaminofens. Bei Ihrem Händler erhalten Sie die Original-Pflegeprodukte und weitere laufend gebrauchte Materialien wie Kaminmörtel, Dichtschnuren, Dichtunssätze für Türen, Farbe, Glasreinigungsmittel und vieles mehr.

Kann man Ofenschwärze für Öfen von Morsø verwenden?

Nein, bei Morsø-Öfen darf man keine Ofenschwärze verwenden, denn Ofenschwärze hält z.B. auf emaillierten und gestrichenen Oberflächen nicht. In der Folge kann die Oberfläche fleckig werden und abblättern, wenn der Ofen heiß wird. Ofenschwärze eignet sich besonders bei alten Öfen, die z.B. abgeschliffen oder sandgestrahlt wurden. 
Für gestrichene Öfen eignet sich Senotherm-Farbe, emaillierte Öfen können einfach mit warmen, destillierten Wasser und Kernseife gereinigt werden.

Das Glas meiner Kaminofentür verrußt. Warum?

Ruß auf dem Glas kann entstehen, wenn die Verbrennungstemperatur zu niedrig oder die Anzündphase zu kurz ist. Beim Anzünden muss zur Verbrennung viel Luft zum Aufheizen des Schornsteins hineingelassen werden; dies geschieht durch das Offenlassen des Rüttelrostes und der primären Ventile. Eventuell kann die Tür einen Spaltbreit offen stehen, um zur Verbrennung so viel Luft wie möglich zu bekommen. Wenn das Anzündholz eine Glutschicht gebildet hat, wird trockenes Brennholz aufgelegt. Das lässt man dann durch das Offenlassen des Rüttelrostes und der Primärluft auflodern. Wenn die blau-lilafarbenen Flammen verschwunden sind, werden der Rüttelrost und die primären Ventile geschlossen. Die Verbrennung wird nun ausschliesslich durch die sekundäre Luftzufuhr geregelt. Darüberhinaus kann die Verbrennungstemperatur erhöht werden, indem das sekundäre Luftventil aufgedreht und das primäre Luftventil sowie der Rüttelrost geschlossen gehalten werden.
Ein weiterer Grund für Ruß auf dem Glas ist feuchtes Brennholz. Bitte achten Sie darauf, dass Sie nur trockenes Holz verfeuern, da feuchtes Holz extrem raucht. Ist der Zug in Ihrem Schornstein schlecht, kann auch hier der Grund für verrußtes Glas liegen. Hierzu wenden Sie sich am besten an Ihren Schornsteinfeger.

Wie oft muss die Asche/den Ruß vom Kaminofen entfernen?

Ruß und Asche können nach Bedarf entfernt werden, jedoch mindestens ein Mal im Jahr. Dazu wird die Rauchumlenkplatte  aus dem Kaminofen herausgehoben, sauber gebürstet oder mit einem Aschesauger abgesaugt. Der Rest des Ofens kann mit dem Aschensauger ebenfalls von Ruß befreit werden. Bitte denken Sie daran, dass der Kaminofen vollständig erkaltet sein muss, wenn der Aschesauger angewendet wird.

Wie wird die Oberfläche eines emaillierten Ofens behandelt?

Die Oberfläche von emaillierten Öfen kann einfach mit warmem, destilliertem Wasser und Kernseife abgewaschen werden. Dsa Seifenwasser am besten mit einem weichen Schwamm auftragen und mit einem trockenen, weichen Tuch entfernen. Bitte beachten Sie: Vor dem nächsten Anzünden muss die Seife vollständig entfernt sein.
Rost kann man mit einem Rostentferner beseitigen. Dazu geeignet ist beispielsweise WD-40, der in Baumärkten oder an Tankstellen erhältlich ist.
Die Emaille ist sehr kräftig und verändert ihr Aussehen nicht, es sei denn sie wurde Außeneinwirkungen ausgesetzt. Sollte die Emaille aufgrund von Stößen und Schlägen abblättern, kann die Stelle (nur die Stelle) mit etwas flüssiger Ofenschwärze behandelt werden.

Wie wird der Ofen innen gereinigt?

Dazu einfach die Rauchumlenkplatte entfernen und mit dem Aschesauger von Morsø absaugen. Der Rest des Ofens kann ebenfalls mit dem Aschesauger gereinigt werden. Bitte denken Sie daran, dass der Kaminofen vollständig erkaltet sein muss, wenn der Aschesauger angewendet wird. Bei einigen Öfen von Morsø, z.B. beim Modell 2140, ist es zusätzlich notwendig, den entstandenen Ruß auch von der „Beule“ der Hinterplatte zu entfernen.
Sie Oberflächen im Ofen können mit einer weichen Düse abgesaugt oder mit einem fusselfreien, trockenen Tuch abgewischt werden.

Was soll zum Reinigen der Innenwand im Kaminofen verwendet werden?

Der Aschesauger von Morsø kann zum Entfernen von Ruß und Asche verwendet werden. Darüber hinaus muss der Aschekasten regelmäßig bzw. nach Bedarf in einen Ascheeimer entleert werden. Dort muss die Asche so lange aufbewahrt werden, bis keine Glut mehr vorhanden ist. Bitte beachten Sie: Durch die vollständige und saubere Verbrennung hat die Asche keinen Düngeeffekt, sodass wir empfehlen, sie einfach mit dem normalen Hausmüll zu entsorgen.

Wie wird die Oberfläche eines lackierten Kaminofens behandelt?

Die Oberfläche kann mit einer weichen Düse abgesaugt werden. Wenn die Oberfläche fleckig oder anderweitig beschädigt ist, sollte sie mit Senotherm-Farbe von Morsø aus der Dose oder als Spray in der Nuance Anthrazit gestrichen bzw. lackiert werden. Danach muss der Ofen 24 Stunden trocknen, bevor er wieder angezündet werden darf.
Die neue Farbe auf der Ofenoberfläche entwickelt beim Erwärmen etwas Rauch und Geruch. Darum sollten während dieses Vorganges die Fenster im Raum geöffnet werden, um eine Auslüftung zu gewährleisten. Die Farbe ist nicht gesundheitsschädlich.